#cachingwalden – Tag 8

Start um 7:00 Uhr in Göttingen

Ich habe zunächst eine tolle Fahrt Richtung Eisenach. Es wird deutlich hügeliger, was anstrengend ist.

Zwischendurch passiere ich die ehemalige innerdeutsche Grenze und verweile dort etwas. Ist schon seltsam – hätte es die Wiedervereinigung nicht gegeben, wäre meine Tour deutlich kürzer gewesen, denn ich bin in der DDR geboren.

Da ich zunächst gut in der Zeit liege, gönne ich mir eine schöne Mittagspause an einem Dorfbrunnen und koche mir was Feines mit dem Gaskocher. Love it!

Dann habe ich jedoch Pech. Beide Geräte (iphone mit Google Maps und Garmin) routen mich einen furchtbaren „Weg“. Ich stehe mitten in einer Kuhwiese, in einer Talsenke. Alle Pfade sind einzige Schlammgruben und ich fahre mich mächtig fest. Ich komme da nicht mehr raus und habe keine Ahnung, wo es weiter geht. Es hilft nichts, ich baue alles auseinander und trage es einzeln auf den nächsten Hügel. Das kostet mich eine Stunde und viele Nerven. Kann man sich hier im Video anschauen.

Vom Hügel aus kann ich Häuser sehen, dahin bewege ich mich nun.

Ich finde wieder auf Straßen und verlasse mich jetzt auf die Luftlinie und Beschilderungen.

Zur nächsten Station ist es sehr anstrengend. Ich muss den Hainisch hinauf. Immer wieder steige ich ab. Da das Event heute schon um 18 Uhr ist, komme ich auch richtig in Stress. Zum Glück geht es nach der Station weitestgehend bergab. Erneut schaffe ich eine Punktlandung im Kartoffelhaus. Mein Kartoffelpuffer mit Lachs ist ausgesprochen lecker, das Lokal sehr urig und mit DDR Memoralien eingerichtet. Schön!

Danach treffe ich Franz, den nächsten Fotografen. Er hat schon eine Stelle für mein Nachtlager ausgekundschaftet. Dort baue ich mein Lager mit Zelt, Sitzgelegenheit und Feuerstelle auf und er dokumentiert das. Es gibt gutes Essen und Bier am Feuer. Ein grandioser Abend!

Gegen 23 Uhr lege ich mich hin. Mitten in der Nacht wache ich auf von einigen Donnerschlägen. Ein mächtiges Gewitter und ich mittendrin! Schön und beängstigend zu gleich!

Highlight des Tages: Abend am Feuer

Beifang: heute keinen Cache gefunden

Frust: scheiß Routing auf die Kuhwiese

Befinden: sehr gut!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.