#cachingwalden – Tagebuch einer besonderen Reise

Es war etwa im September 2016, da saß ich mit Matthias Janke bei einem leckeren Craft Beer zusammen und wir recherchierten einige landschaftlich ansprechende Geocaches im gesamten Bundesgebiet. Das WALDEN Magazin wollte ein kleines Feature darüber bringen und unsere „Expertenmeinung“ war gefragt.

Mitten im Gespräch brachte Matthias den längsten Geocache Deutschlands auf, die „Deutschland-Tour“. Ich war sofort hellhörig, reizen mich doch von jeher Extreme.

Matthias hatte der Redaktion vorgeschlagen, einen Bericht darüber zu bringen. Fehlte nur noch ein Dummer, der das Ding absolviert. Was soll ich sagen, der Dumme war gefunden 🙂

Ziemlich zeitgleich kam mir die Idee, dies mit einer Geocaching Trackable Promotion zu verknüpfen. Kaum ein Werbemittel passt besser zu einem Outdoor-Magazin. In den nächsten Monaten hab ich versucht, diese Gedankengänge der bis dato mit dem Thema unbeleckten Redaktion darzulegen. Nicht immer einfach. Als dann irgendwann alles nachvollziehbar war, begannen die intensiven Verhandlungen zwischen Groundspeak und Walden. Ich als Vermittler mittendrin. Was herausgekommen ist, dürfte mittlerweile hinreichend bekannt sein. Ich bin stolz auf das Ergebnis, ist es doch die zweite deutsche Trackable Promotion überhaupt (für die erste zeichnen wir auch verantwortlich), noch dazu eine so gelungene mit tollen Tags, mittlerweile seeehr vielen Fotos und einer enormen Reichweite.

Auf den nächsten Zeilen möchte ich euch teilhaben lassen an meinen Tagebuchaufzeichnungen. Zwar haben viele die Erlebnisse verfolgt auf diversen Facebook– und Instagram Kanälen aber ich möchte doch noch mal einen kompletten chronologischen Zusammenhang herstellen.

Viel Spaß beim Lesen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.